RUN VEGAN

Hier geht es um Befragungen, die sich rund um die Ernährung drehen, z.B. "Führt Ihr ein Ernährungstagebuch?".

Re: RUN VEGAN

Beitragvon marcus am 12 Jul 2013, 08:34

Hallo Tim, ich akzeptiere natürlich auch jede Meinung und wie bei fast allem im Leben gibt es Gründe etwas zu tun oder zu lassen. Ich freue mich zumindest, daß ich durch mein Projekt gezwungen bin mich mit dem ganzen, weiten Thema Vegan, Massentierhaltung etc. auseinander zu setzen.
Ich habe gestern 2 Bücher zum Thema gekauft die ich am Wochende beim Hugendubel abholen werde.
Ein Buch wurde mir von meheren Leuten (u.a. Stefan) emphohlen von Attila Hildman ""Vegan for Fit und das andere behandelt das Thema Vegan in Kombination mit Ausdauersport "Vegan + Sport".
Nicht jammern, aufstehen, weiterlaufen!
RUN VEGAN
Bild
Benutzeravatar
marcus
 
Beiträge: 56
Registriert: 18 Mai 2009, 15:26

Re: RUN VEGAN

Beitragvon wildatheart72 am 13 Jul 2013, 09:51

Hallo Tim,

ich bin zwar auch der Meinung, dass der Mensch nicht dafür gemacht ist, nur pflanzliche Kost zu sich zu nehmen, aber die allgemeine Eiweißliebe halte ich für viel ungesünder.

Der allseits propagierte Mangel ist Blödsinn (bis auf B12), ich habe nix gemerkt und auch keine späteren Schäden davon getragen. Man muss auch nicht nur Soja zu sich nehmen, nur mal so am Rande.

Viel nervtötender fand ich in meiner veganen Zeit, neben den "strenggläubigen" Veganern, diejenigen Fleischesser, die sich irgendwie berufen fühlten, die andere Missionierungsseite zu beziehen, um einen auch ja davon zu überzeugen, dass das total falsch ist und unnatürlich, nicht gesund etc. Und damit natürlich auch gleich 100 Beispiele aus dem Hut zu ziehen, die jeder Veganer im übrigen auch hat, nur andersherum. Diese Lagerbildung ist total Banane. Anstatt jeden mal machen zu lassen und für sich selbst herausfinden zu lassen, was gut für einen ist.
Ich habe das nie verstanden, schlechtes Gewissen seitens der Fleischfraktion vielleicht? Kannst du mir bestimmt beantworten. ;)
Benutzeravatar
wildatheart72
 
Beiträge: 145
Registriert: 07 Mai 2008, 15:57

Re: RUN VEGAN

Beitragvon wildatheart72 am 13 Jul 2013, 10:05

Hi Marcus,

ich wünsche dir viel Erfolg beim Herausfinden des richtigen Weges für dich. :) In jedem Fall lässt einen die ganze Thematik ernsthaft darüber nachdenken, wie wir mit anderen Lebewesen umgehen. Damit meine ich nicht das Schlachten einer Kuh oder das Schießen eines Wildschweins.
Damit meine ich die Massentierhaltung und die elenden Bedingungen unter denen sie stattfindet. Mir war das vorher nicht so klar, in welchem Ausmaß hier Leid produziert wird. Von den Umweltfolgen mal abgesehen. Mich hat das alles entsetzt und daher habe ich auch jetzt noch für mich beschlossen, den üblichen Wurst- und Käsewaren den Rücken zu zeigen und auch sonst möglichst darauf zu achten, wo das was ich esse herkommt.

Ich kann dir ebenfalls noch ein gutes Kochbuch empfehlen: La Veganista von Nicole Just. Da sind sehr leckere Rezepte drin und ich koche auch heute noch gern daraus.
Benutzeravatar
wildatheart72
 
Beiträge: 145
Registriert: 07 Mai 2008, 15:57

Re: RUN VEGAN

Beitragvon diverclaus am 18 Jul 2013, 15:46

hallo,
bestimmt ist die internet-seite von attila hildmann und sein buch, sowie seine gruppe in fb, interessant. gibt viele infos, sport ist einbezogen und gute, wirklich leckere rezepte....ich mach das auch, nicht 100% konsequent, aber fühle mich fitter und trainiere auch, keinerlei probleme, eher sogar positive effekte :-) also, auf und go for gold :-)
Benutzeravatar
diverclaus
 
Beiträge: 1
Registriert: 21 Sep 2008, 12:56

Re: RUN VEGAN

Beitragvon marcus am 31 Jul 2013, 12:41

OK Leute,

Vegan Tag 3 läuft!! Nach einer Phase der Mischernährung esse ich seit Montag 29.07.2013 nur noch VEGAN.
Ich habe viele, neue, interessante Lebensmittel entdeckt und heute alleine zum Frühstück so viele gesunde Lebensmittel gegessen, daß ich es kaum noch aushalte vor Gesundheit!!! :lol:
Ich werde das jetzt mindestens für 1 Jahr durchziehen.

Gegen meine Entzündung im Fuß hat mir am Sonntag ein Langstreckler empfohlen jeden morgen 5 rote, rohe Mini-Chilis zu schlucken. Das habe ich gleich so eingerichtet und nun mal sehen.
Auf jeden Fall laufe ich jetzt wieder, da 5 Wochen Lauf Abstinenz genug waren, ich halte das nicht länger aus.

Viele Grüsse Marcus 8-)
(ab sofort wieder on the road)
Nicht jammern, aufstehen, weiterlaufen!
RUN VEGAN
Bild
Benutzeravatar
marcus
 
Beiträge: 56
Registriert: 18 Mai 2009, 15:26

Re: RUN VEGAN

Beitragvon marcus am 06 Aug 2013, 09:15

Ich fühle mich wirklich gut mit der veganen Ernährung, man wird hier und da belächelt aber das ist nicht mein Problem.
In Deutschland leben zwischen 3-7 % vegetarisch / Vegan deutlich weniger und so ist man halt ein Exot.
Was mich total überrascht hat ist die Tatsache daß, das ausgebildete Personal in der Gastronomie nicht weiß was Vegan ist.
Ich gehe wirklich oft essen (mitags) und komme so in viele Läden. Vegan kennen die nicht. Auch wenn ich bislang nicht Vegan gelebt habe wusste ich doch zumindest was da ist. Aber das ist ausgebildetes Personal in der Gastronomie? Die sind vom Fach! Unglaublich. Nun ja wenn ich erkläre was ich will komme ich auch weiter.
Ein Koreaner auf der Bergerstrasse erklärte mir sogar die Koreanische Küche kenne kein Vegan. (Er wusste aber was Vegan bedeutet). Ich halte das für eine glatte Fehlinformation.

Es gibt einen bedeutsamen Film über den Konsum von Fleisch, Massentierhaltung, Armut die dadurch verursacht wird, Nutztierhaltung, Umwelt etc. Der Film läuft etwa 95 Minuten und hat deutschen Untertitel. Ich will aber nicht missionieren und laufe auch nicht mit dem erhobenen Zeigefinger rum. Das steht mir auch nicht zu. Schaut doch mal rein wenn euch das interessiert
Unter www.earthlings.de gibt es den kostenlosen Film.
Nicht jammern, aufstehen, weiterlaufen!
RUN VEGAN
Bild
Benutzeravatar
marcus
 
Beiträge: 56
Registriert: 18 Mai 2009, 15:26

Re: RUN VEGAN

Beitragvon marcus am 03 Aug 2014, 15:11

Also ich habe versprochen nach einem Jahr veganer Ernährung zu berichten:
Am 29.07.2013 begann ich das Projekt: “Ein Jahr Vegane Ernährung in Kombination mit Ausdauersport“.
Erst nach Beginn des Projektes beschäftigte ich mich mit dem Thema Massentierhaltung sowie dem Thema wie tierische oder vegane Ernährung sich auf die Gesundheit auswirken.
Ein wirklich spannendes Thema und so umfangreich, daß es diesen Beitrag sprengen würde.
Viele Leute die auf vegane Ernährung umgestellt haben berichten von positiven, körperlichen Veränderungen wie Gewichtsreduktion und von verbesserter Leistungsfähigkeit. Ich habe aber auch schon von Leuten gehört die berichten, daß Sie durch vegane Ernährung nicht satt werden oder sich schlapp fühlen. Nun ich denke das sich jemand schlapp fühlt liegt daran, daß der jenige sich nicht ausgewogen ernährt und ihm dann wichtige Nährstoffe fehlen. Das ist bei tiereicher Ernährung aber auch nicht anders. Und das einer nicht satt wird ist auch undenkbar. Nur um 3 von unzähligen, veganen Lebensmittel zu nennen die Satt machen und mit leckeren Saucen auch Spaß machen erwähne ich hier mal Nudeln, Reis, Kartoffeln.
Ich kann zum Thema Leistungsfähigkeit und Gewichtsreduktion nicht`s aufregendes berichten. Sowas ist ja immer ein schleichender Prozess und man wacht nicht morgens auf und fühlt von dem einen auf den anderen Tag total verändert.
Ich kann nur soviel sagen:
- um ausgeruht zu sein muss ich weiterhin ordenlich viel schlafen.
- um gute sportliche Leistungen zu erzielen muss ich weiterhin gut trainieren so wie das immer war und es klappt tatsächlich gut.
Ob ich ab oder zunehme hängt nicht von veganer oder tierischer Ernährung ab sondern immer davon was ich esse. Mein Gewicht ist etwa gleich geblieben, schwankte aber übers Jahr gesehen und das war in anderen Jahren auch immer so. Ich habe mich früher auch schon bewusst ernährt und nicht von Schweinshaxe und Pizza dreifach-Käse gelebt.
Ich bin mir allerdings absolut im klaren, daß ich mittlerweile viel hochwertigere Lebensmittel esse und das tut mir gut.
Eine Veganerin die beim Ironman Frankfurt gefinisht hat sagte mir gestern beim Training die Regenerationszeit habe sich sehr bei ihr verbessert seit sie sich vegan ernährt.
Ich selbst lief gestern 36 KM und heute bereits wieder 30,5 KM. Meine Regenerationszeit hat sich zumindest nicht verschlechtert.

Die Entscheidung eine Vegane Ernährung dauerhaft zu praktizieren fiel so etwa bereits nach 14 Tagen nach Beginn meines Projektes. Ich halte diese Form der Ernährung mittlerweile für alternativlos und möchte andere ermutigen meinem Bespiel zu folgen.
Bitte scheut es nicht mich zu kontaktieren oder einen eigenen Beitrag zu diesem Thema zu schreiben.

Zum Thema Massentierhaltung empfehle ich interessierten weiterhin die Studie des Films auf www.earthlings.de

Sportliche Grüße
Marcus
International Vegan Runner 8-)
Nicht jammern, aufstehen, weiterlaufen!
RUN VEGAN
Bild
Benutzeravatar
marcus
 
Beiträge: 56
Registriert: 18 Mai 2009, 15:26

Re: RUN VEGAN

Beitragvon zimbo0570 am 04 Aug 2014, 07:14

Hallo Marcus,

Glückwunsch, das Du es durchgezogen hast!!! Ich persönlich habe nicht daran geglaubt. :?

LG
Eike Dirk :ugeek:

enjoy the distance too.

Bild
Benutzeravatar
zimbo0570
 
Beiträge: 198
Registriert: 12 Jan 2009, 20:01
Wohnort: Frankfurt am Main

Vorherige

Zurück zu Ernährungsfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast