Lauf im Dunkeln

Bereich in dem ihr Eure geplanten Läufe eintragen könnt, für die ihr noch MitläuferInnen sucht. Ideal für lange Läufe, damit es nicht so langweilig wird.

Re: Lauf im Dunkeln

Beitragvon Sama am 30 Nov 2010, 17:16

Hi Ingo,
ich war grad bei Zweibrüder per Internet und nach deren Praxistest (durchgeführt von jenshellmeier) hält die H7R bei voller Leuchtstärke 35 Stunden und runtergedimmt ca. 70 h...... :gratulieren:
Ich werde mir auch so ein Teil zulegen!! :sonne:
Sama
 
Beiträge: 61
Registriert: 27 Okt 2009, 09:26
Wohnort: 75015 Bretten

Re: Lauf im Dunkeln

Beitragvon Frankie0400 am 30 Nov 2010, 20:03

Sama hat geschrieben:Hi Ingo,
ich war grad bei Zweibrüder per Internet und nach deren Praxistest (durchgeführt von jenshellmeier) hält die H7R bei voller Leuchtstärke 35 Stunden und runtergedimmt ca. 70 h...... :gratulieren:
Ich werde mir auch so ein Teil zulegen!! :sonne:


In der Zeit schaffen wir ja sogar den Spartathlon 8-) , wenn uns irgendwann danach sein sollte. Meine Lampe soll angeblich bis zu 90 h brennen, ausprobieren möchte ich das aber auch nicht, das Wechseln der Batterien im Dunkeln ist bestimmt prickelnd. Im Zweifelsfall kann mer ja Ersatzbatterien mitschleppen, oder das Begleitfahrrad ;)
Gruß
Frank
Bild
Benutzeravatar
Frankie0400
 
Beiträge: 69
Registriert: 27 Apr 2009, 05:31
Wohnort: Dietzenbach

Re: Lauf im Dunkeln

Beitragvon haspelmeier am 30 Nov 2010, 20:15

Hallo Sama, Klaus,
also die Betriebskapazität haben wir. Fehlt noch das Gewicht, das der Klaus mal messen oder zumindest schätzen kann. Nach dem Foto könnte sie einiges wiegen.
Heute bin ich mal auf meinem Laufband gewesen, aber da zählt jede Minute doppelt wegen der Stupidität :roll:
Gruß
Haspelmeier
Benutzeravatar
haspelmeier
 
Beiträge: 702
Registriert: 20 Apr 2009, 20:43

Re: Lauf im Dunkeln

Beitragvon KlausE am 01 Dez 2010, 08:31

Hallo Ingo,

Gewicht: 120 Gramm, war gestern 2 Stunden unterwegs, man spürt das Ding wirklich nicht
Leuchtdauer:
Also das mit den 35 Stunden kann ich nicht glauben, zumindest nicht bei voller Leuchtstärke. 3 Watt sind halt bei bei 3,6 Volt 0,8 A. Die Akkus haben 0,9 Ah, also wäre bei 100% Leuchtkraft 68 Minuten Leuchtdauer möglich.

Wenn da bei 100% Dimmung gemeint war, dann ja.

Ich war, wie gesagt, gestern 2 Stunden laufen. Die Lampe gibt, wenn man die Linse auf weit stellt, einen Lichtkegel von etwa 3 Meter Breite und je nach Neigung 6 bis 15 Meter Länge. Bei 50% Dimmunung ist der Lichtkegel immer noch heller als bei meiner alten Headfire (1 Watt LED). 100% ist selbst mir viel zu hell. Viele werden wahrscheinlich die 50% als zu hell empfinden, mir gefällts.

Nach den 2 Stunden habe ich sie noch eine Stunde bei 50% brennen lassen. Dann war es doch schon spät und ich hab sie auf 100% hochgedreht. Nach insgesamt 4 Stunden lässt dann aber die Helligkeit langsam nach. D.h sie leuchtet dann nach 4,5 Stunden bei 100% etwa so hell wie vorher bei 50%. Wie lange sie dann noch in welcher Helligkeit leuchtet hab ich dann nicht mehr ausprobiert.
Nach der Erfahrung würde ich schätzen, dass die LAmpe mit 50% etwa 5 Stunden ohne merklich dunkler zu werden läuft. Danach brennt sie vermutlich noch Stunden aber sie wird immer dunkler.

Immer gut Licht - gestern war es ziemlich eisig und glatt auf den Waldwegen - und Hals und Beinbruch
Gruß Klaus

Bild
Benutzeravatar
KlausE
 
Beiträge: 174
Registriert: 12 Jun 2009, 08:05
Wohnort: Birkenau

Re: Lauf im Dunkeln

Beitragvon haspelmeier am 01 Dez 2010, 18:46

Hallo Klaus,
wenn Du die Batteriekapazität so genau berechnen :vertrag: kannst, stehst Du im Verdacht ein Injenjör zu sein, aber eigentlich müßten wir das ja auch können. Also Ihr habt mich fast überzeugt, das Gerät HR7 anzuschaffen, denn alle bisherigen Funzeln für Nachtläufe und solche Wettbewerbe gaben eher keine Sicherheit. In den Bieler Nächten hatte ich vom Licht :| der Mitläufer schmarotzen müssen Jetzt müßt Ihr nur noch dem Christkind :Engel: zu verstehen geben, daß der Haspelmeier mit dieser Gabe :prost: zu beschenken ist. Vielen Dank im Voraus.
Ingo
Benutzeravatar
haspelmeier
 
Beiträge: 702
Registriert: 20 Apr 2009, 20:43

Re: Lauf im Dunkeln

Beitragvon KlausE am 02 Dez 2010, 09:04

Hallo Ingo,

ganz einfach. Ich erzähl meiner besten Ehefrau von allen, wie gefährlich das nachts im Wald ist. Und dass man mit der alten Lampe kaum was sieht. Heute wäre ich fast über einen riesen Ast gestolpert und konnte mich gerade noch abfangen.....
Aber der .. hat erzählt, er hat da so ne Kopflampe ... blah labber grütz ... und so weiter.

Wetten, Du bekommst Sie noch zum Nikolaus :sieger:
Gruß Klaus

Bild
Benutzeravatar
KlausE
 
Beiträge: 174
Registriert: 12 Jun 2009, 08:05
Wohnort: Birkenau

Re: Lauf im Dunkeln

Beitragvon haspelmeier am 02 Dez 2010, 10:10

Hallo Klaus,
mir falsche Hoffnungen zu machen, ist nicht läuférsolidarisch. Aber sollte ich dennoch am 6.12. diese HR7 bekommen, würdest Du wissen, wo ich wohne und kehrtest zurück in den KReis der Verdächtigen, die vorige Woche meinen Laufweg verknüppelt haben. Zum anderen nennst Du zwar Deine Frau die Beste aller Deiner Frauen (?), aber wenn Du sie auf mich ansetzt, könnte doch die Möglichkeit bestehen, Du wolltest sie los werden. Um sie in dem Falle nicht zu enttäuschen, muß ich bekennen, daß meine Frau auch die beste aller meiner Frauen ist.
Gruß
Haspelmeier
Benutzeravatar
haspelmeier
 
Beiträge: 702
Registriert: 20 Apr 2009, 20:43

Re: Lauf im Dunkeln

Beitragvon zimbo0570 am 05 Dez 2010, 16:01

Hallo zusammen,

ich schließe mich den Ausführungen von Klaus an. Ich habe mir die HR7 mit Akkus im letzten Herbst bestellt und bin mehr als zufrieden. Eine Akkuladung hält mehr als 10 Stunden, und zwar bei ungedimmten Betrieb. Ich möchte sie nicht mehr missen, denn Laufen in der Stadt (damit man was sehen kann) macht nicht wirklich Spaß.

Schönen Sonntag noch.

LG
Eike Dirk :ugeek:

enjoy the distance too.

Bild
Benutzeravatar
zimbo0570
 
Beiträge: 198
Registriert: 12 Jan 2009, 20:01
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Lauf im Dunkeln

Beitragvon haspelmeier am 23 Dez 2010, 22:12

Wer heute laufen :nordic-walker: mußte, hat ganz schön leiden :Schlaege: müssen, es sei denn er (sie) war nicht in Wald und Feld unterwegs, sondern auf geräumten Wegen.
Da ich heute abend im knöcheltiefen Schneematsch gleich nasse Schuhe bekam, habe ich erstmalig die mitgeführte H7R ausprobiert und ich muß Eure Erfahrungen bestätigen :gratulieren: : im Gegensatz zu meinen bisherigen Funzeln 8-) kann man sich den Laufweg wirksam ausleuchten :sonne: , das Licht ist angenehm, die Lampe leicht zu bedienen und das Spannen des Kopfgurtes ist fast erträglich. Hauptsache ich habe mir nichts getan bei der Rutschpartie und zum Teil auch wegen der H7R.
Gruß
Haspelmeier
Benutzeravatar
haspelmeier
 
Beiträge: 702
Registriert: 20 Apr 2009, 20:43

Re: Lauf im Dunkeln

Beitragvon KlausE am 24 Dez 2010, 08:27

Hallo Ingo,

na doch brav gewesen und der Nikolaus hatte ein Einsehen :mrgreen:
Aber ich kann Dir nur zustimmen, Ich war gestern laufen und es war grausam :x . Ein Stück Waldweg war geschoben, frag mich nicht warum, aber da waren links und rechts hohe Schneehaufen vom Schieben und der Weg selbst war reines Glatteis und das angetaut. Das war vieleicht eine Eierei. Der Rest war Matsch hoch 3, zum Teil mit Schnee darüber und beim Drauftreten ist man dann eingebrochen und die Füße waren (trotz wasserdichter Trailschuhe) nass. So kalte Füße hatte ich schon lange nicht mehr.

Aber - es kann nur noch besser werden.

Frohes Fest und immer schön vorsichtig!
Gruß Klaus

Bild
Benutzeravatar
KlausE
 
Beiträge: 174
Registriert: 12 Jun 2009, 08:05
Wohnort: Birkenau

VorherigeNächste

Zurück zu Lauftreff

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron